21. Mai 2012

Aus DUathlon wird TRIathlon – 4. Platz beim Powertriathlon in Gera

Geschrieben von Philipp in: News .

Es ist soweit! Mein erster Triathlon im Jahre 2012. “Wie werde ich im Wasser zurecht kommen?”, “Lag das Ergebnis in Ilmenau wirklich nur an dem Strongman Run?”, “Wird es mal ein wenig wärmer?” und “Habe ich die 150Km Männertagstour mit unserem frisch gebackenen “McDonald’s 3athlon Team LTV Erfurt” mit anschließendem 20km zügigem Koppellauf gut weggesteckt?”
Viele Fragen gingen mir durch den Kopf als ich gestern mit Dominik nach Gera fuhr. Nach dem Wettkampf kann ich sagen, dass die Fragen alle überflüssig waren. Es war ein ziemlich geiler Wettkampf. Ein tolles Feld. Richtig schönes Wetter und eine perfekte Organisation.

Geschwommen wurde im Hofwiesenbad auf einer 50m Bahn. Rad gefahren auf einem 5Km Rundkurs in Gera und abschließend auf einem 1,6Km Rundkurs gelaufen.
Beim Schwimmen überraschte ich mich selbst am meisten. Die ersten 450m “erwischte” ich die schnellen Beine von Reiner Wunderlich (Triathlon Jena). Anschließend kämpfte ich mich alleine durch das Wasser und konnte dieses nach 22:40min direkt hinter den ersten drei Frauen aber noch vor Sebastian Pflüger (Triathlon Jena) als Zehnter verlassen. Auf dem Rad kam dieser dann aber wie eine Rakete an mir vorbeigeschossen. ‘Ja nicht außer Sichtweite lassen’ dachte ich mir und der Plan ging auf. Rad lief heute richtig gut. Die Wahl für das Zeitfahrrad schien die richtige gewesen zu sein, auch wenn Maximilian May (LTV Erfurt) und Martin Schütze (Triathlon Jena) irgendwann vorbeifuhren.
Als Achter ging es dann auf die abschließende 10 Kilometer Laufstrecke. Dort versuchte ich von Anfang an konstant zu bleiben und auf meine Laufstärke zu vertrauen. Die war allerdings im Nachhinein betrachtet, gar nicht so stark. Fast hätte mich auf der Zielgeraden dann sogar noch Theodor Popp (Triathlon Gera) mit der schnellsten Tageslaufzeit abgefangen.
So konnte ich mich im Ziel über einen hervorragenden vierten Platz freuen. Zum Drittplatzierten war noch deutlich Luft. Gewonnen hat Triathlonprofi Henry Beck (HSV Weimar) vor Lokalmatador Robin Schneider (Triathlon Gera).

Aus Erfurter Sicht war das Rennen am Ende durchwachsen. Max wurde Achter, Rene Zwölfter und Teamcaptain Stefan steckten dann doch noch die vielen “Ortsschildersprints” am Donnerstag in den Beinen ;-) . Er wurde 17. Trotzdem freue ich mich sehr auf die Regionalliga. Ich denke wir sind ein super ausgeglichenes Team und werden dieses Jahr viel Spaß in Cottbus, Havelberg, Dresden und Jena haben.

Ein großer Dank gilt natürlich mal wieder Dominik. Er hat mich wie am Nürburgring bereits großartig unterstützt und ganz nebenbei wieder ein paar fantastische Fotos geschossen. Aber seht sie euch selbst an.

Meine Freundin Sarah-Alicia konnte in der Mittagshitze die Damenkonkurrenz auf der Sprintdistanz am Ende klar für sich entscheiden.

In drei Wochen ist es dann endlich soweit. Die ETU Challenge Kraichgau. Ich freue mich schon wie ein Schneekönig auf meine erste Mitteldistanz in diesem Jahr. Bis dahin werde ich noch ein paar Einheiten absolvieren. Gerade im Schwimmen habe ich heute auf Video wieder einige Technikdefizite aufgezeigt bekommen. Auf dem Rad und im Laufen werde ich noch ein paar schnellere Sachen absolvieren. Vielen Dank an dieser Stelle auch nochmal an Peter Sauerland für das abgestimmte Training.

Bis bald,
Philipp

Einen Kommentar abgeben

Hauptsponsor

McDonalds ErfurtMcCafé Erfurt

Ernährungs-Partner

Sponser - Sport Food

Verein

LTV Erfurt

Suche

Beitragsarchiv

Folge mir!

google facebook twittersporticsemail



Besucher bisher:




login