3. Mai 2015

Ein richtiger „Tag der Arbeit“ in Jena

Geschrieben von Philipp in: News .

Einen ersten Gradmesser in die neue Saison bietet jedes Jahr der Duathlon in Jena. Hier werden zeitgleich die Landesmeisterschaften ausgetragen. Auch war es der erste Wettkampf 2015 mit neuem Teamoutfit. Die neuen Einteiler tragen sich super und sehen auch noch ziemlich cool aus. Mit Eric, André, Patrick und mir haben wir auch ein gutes Team an den Start gebracht um diese bestmöglich zu präsentieren. Am Ende konnten wir die Teamwertung vor Gera und Jena erstmals für uns entscheiden.

In der Einzelwertung sollte es ein hartes Rennen um das Podium werden. In der Theorie sollte eigentlich kein Weg an Theodor Popp (Gera) vorbeiführen. Vor ein paar Wochen wurde er Dritter bei der Elite der deutschen Meisterschaften im Duathlon. Philipp Heisch (SG Adelsberg) gilt ebenfalls als exzellenter Duathlonspezialist. Eric seine Formkurve zeigt seit ein paar Wochen auch steil nach oben.
Meine Taktik bestand darin, beim ersten Laufen nicht zu überzocken, auf dem Rad ordentlich Druck auf die Pedale zu bringen und beim zweiten Lauf Vollgas. In der Theorie klang das vernünftig, in der Praxis ging der schei… Plan nicht auf (: Die Konkurrenz ging ein so abartiges Tempo an, so dass ich sie bereits nach weniger als fünf Kilometern ziehen lassen musste. Das war schwer für den Kopf aber mehr gaben die Beine einfach nicht her. So lief ich hinterher.

Die Tatsache, dass ich schneller als die Jahre zuvor war, verdeutlicht die starken Laufzeiten der Anderen. Mit über 2 min Rückstand ging es auf die 40km Radstrecke. Gute Wetterverhältnisse erlaubten ein schnelles Rennen auf der Schnellstraße. Ich fand von Anfang an einen runden Tritt und verlor keine weitere Minute auf dem Rad. Das ist für meine Verhältnisse ein toller Erfolg. Dennoch muss ich an der Sitzposition wohl noch ein wenig feilen. Fühlte sich besser an, als es aussah (:
Auf den abschließenden fünf Kilometern zu Fuß sah ich keine Notwendigkeit mehr „Vollgas“ zu geben. Ich bin ja mittlerweile auch nicht mehr der Jüngste und muss mit meinen Kräften sorgfältig umgehen. Auf Platz drei waren über zwei Minuten Luft und nach hinten war auch ausreichend Luft. So lief ich mein Rennen solide zu Ende und freute mich über eine neue Bestzeit in Jena und Platz 5. Darauf lässt sich aufbauen. Gewonnen hat überraschend Philipp Heisch vor Theodor Popp. Eric konnte das Duell mit Steffen Jabin (Gera) für sich entscheiden und wurde starker Dritter.

Ergebnisse

Der Fokus bei mir liegt dieses Jahr auf anderen Distanzen. In zwei Monaten starte ich bei meiner ersten Langdistanz in Roth. Ich freu mich darauf auch wenn es sich komisch anhört. Im April habe ich mich zwei Wochen sehr intensiv auf dieses Vorhaben vorbereitet und war im Trainingslager auf Mallorca. Die Bedingungen waren wirklich gut. Ich konnte neue Trainingsreize setzen und viele Kilometer sammeln. Jetzt gilt es darauf aufzubauen und vor allem Gesund zu bleiben.

 

Einen Kommentar abgeben

Hauptsponsor

McDonalds ErfurtMcCafé Erfurt

Unterstützer

Sponser - Sport Food TRI11 - Triathlon Neoprenanzüge

Verein

LTV Erfurt

Suche

Beitragsarchiv

Folge mir!

google facebook twittersporticsemail



Besucher bisher:




login